Buchtipp: „Die Kunst des Krieges“ (The Art of War)


Sun Tsu war ein chinesischer General, Stratege und Schriftsteller, der 544 v. Chr. Geboren wurde. Klug und schlagfertig etablierte Tsu eine bemerkenswerte Philosophie der Militärstrategie, die er in „Die Kunst des Krieges“ zusammenfasste. Das Buch konzentriert sich oft auf Taktiken jenseits des Blutvergießens, physischer Schlachten und ist ein strategisches Meisterwerk, das seit seiner ersten Veröffentlichung von unzähligen Militärstrategen verwendet wurde.


Über die Aktualität des Werkes werden gegensätzliche Auffassungen vertreten. Eine sehr wörtliche Betrachtung ist nach zweieinhalb Jahrtausenden wohl nicht mehr aktuell. Auch sind einige sinngemäße Aussagen mit moderner Kriegsführung weitgehend unvereinbar und werden auch von Sun Tsus Anhängern relativiert. Noch heute ist es Lektüre für ostasiatische Manager und Militärstrategen auf der ganzen Welt. Das Buch beschreibt die Notwendigkeit des Einsatzes aller zur Verfügung stehenden Mittel und Flexibilität zur Erreichung des Zieles mit Anleitungen. In 13 Kapitel und 68 Thesen gegliedert, geht es auf die unterschiedlichsten Aspekte der Kriegsvorbereitung und Kriegsführung sowie deren Rahmenbedingungen ein.


„Wisse, wann du kämpfen musst und wann nicht: Vermeide das Starke und schlage das Schwache an. Wisse, wie du den Feind täuschen kannst: Erscheine schwach, wenn du stark bist, und stark, wenn du schwach bist. Kenne deine Stärken und Schwächen: Wenn du den Feind kennst und dich selbst kennst, brauchst du das Ergebnis von hundert Schlachten nicht zu fürchten.“


Krieg ist für die Staatsführung unabdingbar. Tsu argumentiert, dass die Kriegsführung von fünf konstanten Faktoren bestimmt wird:


  • Moralisches Gesetz: Das, was die Bevölkerung dazu inspiriert, mit ihrem Anführer vollkommen einverstanden zu sein, bereit, ihm unter allen Umständen zu folgen.

  • Himmel: Die Veränderlichkeit der Umwelt, z. B. der Jahreszeiten, Tageszeiten und des Wetters.

  • Erde: Dies umfasst große Entfernungen und die Variabilität des Geländes.

  • Der General: Die Wichtigkeit der Tugenden Weisheit, Aufrichtigkeit, Wohlwollen, Mut und Strenge.

  • Methode und Disziplin: Die klare Hierarchie und Struktur einer Armee mit klaren Divisionen, Unterteilungen und Rängen.


"Alle Kriegsführung basiert auf Täuschung. Wenn wir also angreifen können, müssen wir unfähig erscheinen. Wenn wir unsere Kräfte einsetzen, müssen wir untätig erscheinen. Wenn wir in der Nähe sind, lassen wir den Feind glauben, wir seien weit weg. Wenn wir weit entfernt sind, müssen wir den Feind glauben machen, dass wir in der Nähe sind.“


Wenn sich ein Krieg über viele Jahre hinzieht, wirst du deine Schatzkammer erschöpfen, und es wird viel Unruhe in deiner Heimat geben. Um einen langen Krieg zu verhindern, musst du lernen, Spione effektiv einzusetzen, um zu wissen, wann du den Feind angreifen musst.


Spionen kann man nur vertrauen, wenn man sie für ihre Dienste ausreichend bezahlt. Allerdings sind die Kosten für die Bezahlung einiger guter Spione im Vergleich zu den Kosten eines langwierigen Krieges winzig. Tsu gibt an, dass es fünf Arten von Spionen gibt, und der Trick besteht darin, alle fünf zu verwenden, damit dein Gegner niemals die Tiefen deines Spionagenetzwerks aufdeckt.


„Im Frieden bereite dich auf den Krieg vor. Im Krieg bereite dich auf den Frieden vor. Die Kunst des Krieges ist für den Staat von entscheidender Bedeutung. Sie ist eine Angelegenheit von Leben und Tod. Eine Straße die zur Sicherheit oder in den Untergang geht. Deshalb darf sie unter keinen Umständen vernachlässigt werden.“

  • Herausgeber: ‎Nikol (23. Juni 2020)

  • Sprache: Deutsch

  • Gebundene Ausgabe: ‎144 Seiten

  • ISBN-10: ‎3868205942

  • ISBN-13: ‎978-3868205947