Kann man mit Deep Fakes die Bundestagswahl beeinflussen?

Was wäre, wenn man Angela Merkel sagen lassen könnte, „die Union hat ausgedient. Bei der Bundestagswahl im September werde ich die Grünen wählen“? Was wäre, wenn man Elon Musk sagen lassen könnte, „wir haben erheblich Probleme mit unserer Software, alle Teslas müssen sofort von der Straße“?

Anlässlich der bevorstehenden Bundestagswahl im September hat sich ein Team der „FreeTech Academy of Journalism and Technology“ mit dem Thema Deep Fakes, also perfekt gefälschten Videos, sehr intensiv auseinandergesetzt. Mit der Zustimmung von Politkern, z.B. Wolfgang Kubicki, wurden gefälschte Videos produziert. Der FDP-Politiker erkennt seine Stimme im Video eindeutig wieder, die Lippenbewegungen wurden aber noch nicht gut synchronisiert. „Wenn das perfektioniert wird, wäre es ein Riesenproblem“, sagt er gegenüber dem Business Insider. „Das könnte sowohl meine Existenz ruinieren, als auch meine Position in der Partei massiv schwächen“, so Kubicki über die Gefahr der Deep Fakes.



Das Projekt beinhaltet eine rund 20-minütige Dokumentation, Reportagen, Expertengespräche und einen Podcast – zu finden unter www.thedeepfake.report